– Pressemitteilung –

Reinoldi-Sekundarschule arbeitet an
Ausbildungspakt mit Unternehmern

schul.inn.do initiiert bisher einzigartiges Projekt in Dortmund

Dortmund, Dezember 2015. An der Reinoldi-Sekundarschule in Westerfilde entsteht derzeit in Zusammenarbeit mit regionalen Betrieben ein bisher in Dortmund einzigartiger Ausbildungspakt. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern eine Ausbildungsplatzgarantie zu ermöglichen.

Initiiert wurde das Projekt unter anderem vom schul.inn.do e.V. – Verein zur Förderung innovativer Schulentwicklung in Dortmund. Dessen stellvertretende Vorsitzende Stefanie Gerszewski wurde auf ein ähnliches Konzept einer Mannheimer Schule aufmerksam. Angela Seemer vom Regionalen Bildungsbüro warb bei zahlreichen Betrieben für die originelle Idee.

Im Dezember fand ein erster Infoabend an der Schule statt, an dem zahlreiche Firmenvertreter, die Agentur für Arbeit Dortmund, die Technische Universität Dortmund, die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund und die Handwerkskammer Dortmund teilnahmen und sich in die Projektentwicklung einbrachten.

Nun gilt es, ein Dortmunder Modell zu entwickeln, das die Besonderheiten einer Schule im Aufbau ebenso berücksichtigt, wie eine vielseitige von Kleinbetrieben und Mittelstand geprägte Unternehmerschaft im Umfeld der Schule.

Für die Ausbildungsplatzgarantie müssen die Schüler in Vorleistung treten und sich an der Schule bewähren. Die Jungen und Mädchen sollen mit Beginn der Klasse 9 die Möglichkeit erhalten, einen Kontrakt zu unterzeichnen. Damit erklären sie ihre Bereitschaft, das in der Schule und später im Betrieb geforderte Sozialverhalten im Schulalltag zu zeigen. Außerdem müssen sie sich in Praktika bewähren. Schulische Leistungsvoraussetzungen werden ebenso in die Zielvereinbarungen aufgenommen, wie ehrenamtliches Engagement innerhalb und außerhalb der Schule.

Finanziell unterstützt wird das Projekt über das Landesförderprogramm „NRW hält zusammen – für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung“.

 

Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH
Tel.: 02 31/22 24 46-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax: 02 31/22 24 46-60

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok